Restaurierter Porsche Carrera GT aus 2003

Mit dem Porsche Carrera GT wurde der erste speziell für die Straße entwickelte Supersportwagen von Porsche der Öffentlichkeit präsentiert. Ein wuchtiger V10-Motor bringt stolze 603 PS auf den Asphalt. Karosserie und Fahrwerk bestehen aus Kohlefaser, wodurch der Carrera GT zu einem technologischen Meisterwerk wurde, der in der heutigen Supersportwagenwelt immer noch mit beeindruckende Zahlen heraussticht.

Jedes Fahrzeug, unabhängig wie pflegevoll damit umgegangen wird, muss irgendwann einmal restauriert werden. Deshalb entschied sich der Besitzer dieses 2003er Carrera GT, seinen Liebling etwas aufzufrischen. Bei Auffrischen blieb es aber dann nicht. Das Auto wurde komplett zerlegt und die komplette Carbon-Karosserie neu lackiert, um die Vergilbung des Klarlackes zu beseitigen. Die Magnesiumräder wurden mit Silber beschichtet, da das Polieren die Legierung geschwächt hätte. Als Lackfarbe hat sich der Besitzer für Eichengrün entschieden - eine Farbe, die Porsche seit den 70er Jahren nicht mehr angeboten hatte. Durch diese Farbe und auch den weiteren Restaurierungen wurde dieses eh schon seltene Porsche zu einem noch einzigartigeren Auto.

Zu guter Letzt wollt ihr bestimmt wissen, wer nun dieser Eigentümer ist, der diese einzigartige Restaurierung durchgeführt hat – und wir können euch nur sagen: Es war Porsche selbst, der sein erfolgreiches Modell aus 2003 noch einmal mehr veredeln wollte.